HEILIGENSCHEIN

Wer von EUCH ohne Sünde ist, der werfe den ersten STEIN

Der Glaube …..

leave a comment »

 

Hallo Leute, Freunde

Heute möchte ich aus gegebenen Anlass mal ein wenig über den Glauben schreiben,
nun der Glaube ist frei, wir haben Religionsfreiheit, Glaubensfreiheit, und jeder kann Glauben, an was und wem er will.

Betrachtet man jedodch die Natur, die Erde, dann ist es wohl so, dass man net von Zufällen sprechen kann, sondern das sich hinter all dem eine Intelligenz gepaart mit Liebe verbirgt, mit Liebe zum Detail,
und ich zitiere mal A. Schopenhauer, der sagt:
„Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

Wenn man heute ernstvoll die Natur betrachtet, dann kann wohl net von einem Zufall sprechen, denn das ist höchst beeindruckend, was sich da vor einem Auge alles abspielt, …., das ist SUPRA INTELLIGENTES DESIGN ….

und was fällt Menschen, dann so schwer, an Gott zu glauben, hm?
Wenn wir heute einen Blick in das Univerusm wagen, dann ist es doch so, dass man nur Staunen kann, den Mund weit offen hat, bei diesen Anblick der sich da einen bietet.

und im Zuge dieses Artikels, habe ich mich auch ein wenig SCHLAU gemacht, was andere dazu sagen, nun hier mal einige Aussagen:

und da war ein Kommentar:
denn möchte ich euch net vorenthalten:
drusilla2010 schreibt:
15/06/2015 um 20:41
Es gibt keine höheren Wesen, Götter oder sonstiges. Der Mensch braucht aber etwas damit er nicht verzweifelt, weil er das einzige Wesen ist, welches weiß das es sterben wird. Durch mangelndes Wissen in der Frühzeit wurden dann Ausreden erfunden um Dinge zu erklären (“so Gott will” “die Götter zürnen uns” etc). Heute kann man so gut wie alles erklären und doch glaubt ihr an Götter.
—————————-
und das habe ich daraufhin geantwortet:
nämlich so:
nun, jedem seine meinung, ….
am Ende ist es wie es ist, Fakt ist,
es gibt da etwas, dass man doch beachten und wissen sollte,
die Seele an sich, den Gottesfunken, den trägt jeder in sich, man kann es mit der heutigen Technologie wohl vergleichen, jedoch viel besser, die Seele fungiert quasi als Datenspeicher,
und alles wird aufgezeichnet, ob jetzt bewusst, und/oder unbewusst, …
WARUM?
einfache Antwort:
Auf das es am ENDE keine Missverständnisse gibt.
Ist das FAIR.
einfache Antwort:
JA, ist es.

Weil es einen Schöpfer gibt, und der will wirklich nur das BESTE für seine GÄSTE,
und eigentlich sagt einem der gesunde Hausverstand, der Anstand schon, wie man sich in einem Haus benehmen soll, ….

Es gelten da nämlich einige REGELN, HAUSREGELN, und die sind von Hausherrn aufgestellt, und das es der Mensch nicht vergisst, hat er es ihm auch noch mitgeben, man hat es eigentlich immer vor Augen, und steht darauf,
2 Hände, 2 Füsse, 10 Fingern, 10 Zehen, 10 Gebote ….
einfach ausgedrückt:
Was GOTT gemacht hat, das hat Hand und Fuss, und ist eingebettet in der Natur.
im übrigen gibt es die Pascalsche Wette:
https://de.wikipedia.org/wiki/Pascalsche_Wette
nun, eines ist auch klar, GOTT wettet net ….
A. Einstein:
Der Alte(=Gott) würfelt net.

W.Heisenberg, Mathematiker, Physiker, Nobelpreisträger:
Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft, führt zum Atheismus, doch am Grund des Bechers wartet Gott.

G.Galilei:
Mathematik ist einer der Sprachen, der Gott sich bedient, um einen Teil der Natur, des Kosmos, des Universums zu beschreiben.

Charles Lyell (1797-1875), britischer Geologe, Begründer der modernen Geologie:
„In welcher Richtung wir immer unsere Nachforschungen anstellen, überall entdecken wir die klarsten Beweise einer schöpferischen Intelligenz, ihrer Vorsehung, Weisheit und Macht.“

Friedrich Wilhelm Herschel (1738-1822), deutscher Astronom, Entdecker des Planeten Uranus:
„Je mehr das Feld der Wissenschaft sich erweitert, desto zahlreicher und unverwerflicher werden die Beweise für die ewige Existenz einer schöpferischen und allmächtigen Weisheit.“

Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716), deutscher Mathematiker, Physiker und Philosoph:
„Die Ordnung, das Ebenmaß, die Harmonie bezaubert uns…. Gott ist lauter Ordnung. Er ist der Urheber der allgemeinen Harmonie.“

Isaac Newton (1643-1726), englischer Mathematiker, Physiker und Astronom, Begründer der klassischen theoretischen Physik, Entdecker der Gravitationsgesetze:
„Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis.“
Beim Anblick der wundervollen Harmonie der Bewegung der Gestirne rief Newton aus: „Ich sah das Schreiten Gottes am anderen Ende meines Teleskops“.

James Maxwell (1831-1879), schottischer Physiker, Begründer der elektromagnetischen Theorie des Lichtes:
„Die Sonnensysteme sind heute noch an Zahl, Maß und Gewicht so vollkommen, wie sie es am Schöpfungstage waren, aus den ihnen unlöschbar eingeprägten Eigenschaften können auch wir lernen, dass die Genauigkeit in unsern Entschlüssen, die Wahrheit in unsern Urteilen, die Rechtschaffenheit in unserem Handeln – was wir zu unserm edelsten Eigenschaften rechnen – uns darum entsprechen, weil es wesentliche Züge zum Ebenbilde jenes Wesens sind, das im Anfang nicht nur Himmel und Erde geschaffen hat, sondern auch den Stoff, aus welchem Himmel und Erde bestehen.“

Johann Heinrich Mädler (1794-1874), deutscher Astronom, Urheber des ersten Mondkarte:
„Ein ernster Naturforscher kann kein Gottesleugner sein, denn wer, gleich ihm, so tief in die Werkstatt Gottes geblickt und Gelegenheit hat, die ewige Weisheit zu bewundern, der muss vor dem Walten des höchsten Geistes seine Knie beugen.“

Johannes Keppler (1571-1630), deutscher Mathematiker und Astronom, Entdecker der Bewegungsgesetze der Himmelskörper:
„Die Erhabenheit Deiner Schöpfung wollte ich den Menschen verkünden, soweit mein eingeschränkter Verstand Deine Unendlichkeit begreifen konnte.“ „Astronomie treiben heißt, die Gedanken Gottes nachlesen.“

Max Planck (1858-1947), deutscher Physiker, Begründer der Quantentheorie, Nobelpreisträger 1928, achtfacher Ehrendoktor, Mitglied von 4 deutschen und 10 ausländischen Universitäten:
„Wohin und wieweit wir also blicken mögen, zwischen Religion und Naturwissenschaft finden wir nirgends einen Widerspruch, wohl aber gerade in den entscheidenden Punkten volle Übereinstimmung. Religion und Naturwissenschaft schließen sich nicht aus, wie heutzutage manche glauben und fürchten, sondern sie ergänzen und bedingen einander. Gott steht für den Gläubigen am Anfang für den Physiker am Ende allen Denkens.“

Walter Nernst (1864-1941), deutscher Physiker und Chemiker, Nobelpreisträger 1920:
„Physik treiben heißt, hinter dem Schöpfungsakt Gottes hinter hersehen.“

Thomas Alva Edison (1847-1931), amerikanischer Erfinder mit dem Schwerpunkt auf dem Gebiet der Elektrizität und Elektrotechnik:
„…den größten Respekt und die größte Bewunderung für alle Ingenieure, besonders für den größten unter ihnen: GOTT!“

Wernher von Braun (1912-1977), deutsch-amerikanischer Raketeningenieur, Wegbereiter und Visionär der Raumfahrt:
„Die bemannte Raumfahrt ist eine erstaunliche Leistung. Aber sie hat uns nur eine winzige Tür geöffnet, durch die wir einen Blick auf die ehrfurchtgebietende Weite des Weltraums werfen können. Unser Blick durch dieses Guckloch auf die geheimnisvolle Unendlichkeit des Weltalls bestätigt unseren Glauben an seinen Schöpfer.“
„Über alles stehe die Ehre Gottes, der das große Universum schuf, das der Mensch und seine Wissenschaft in tiefer Ehrfurcht von Tag zu Tag weiter durchdringe und erforsche.“ – „Die gelegentlich gehörte Meinung, dass wir im Zeitalter der Weltraumfahrt so viel über die Natur wissen, dass wir es nicht mehr nötig haben, an Gott zu glauben, ist durch nichts zu rechtfertigen. Bis zum heutigen Tag hat die Naturwissenschaft mit jeder neuen Antwort wenigsten drei neue Fragen entdeckt!“ – Nur ein erneuter Glaube an Gott kann die Wandlungen herbeiführen, die unsere Welt vor der Katastrophe retten können. Wissenschaft und Religion sind dabei Geschwister, keine Gegensätze.“

Werner von Siemens (1816-1892), deutscher Physiker, Begründer der Elektrotechnik und Industrieller:
„Je tiefer wir in das harmonische Walten der Naturkräfte eindringen, desto mehr fühlen wir uns zu demütiger Bescheidenheit angeregt. Desto höher steigt unsere Bewunderung der unendlichen, ordnenden Weisheit, welche die ganze Schöpfung durchdringt.“
uvam.

Nun, jeder hat den freien WILLEN, das ist wohl das größte Geschenk Gottes an den Menschen.
Jedoch was ich nicht verstehe, warum, lässt sich MENSCH, die MENSCHHEIT von ein paar Pharisäern, Wucherern, Zinseszinstreibern, ….kurzum den falschen Fuchzigern, so dermassen über den Tisch ziehen, und WARUM um GOTTES WILLEN, gibt es nach wie vor KRIEGE, hm?
ff – https://lugundtrug21.wordpress.com/2010/11/19/warum-um-gottes-willen-haben-wir-kriege/

Weil eines sollten doch mal ALLE BEHIRNEN,
Kriege werden von Kapitalisten geplant, eingefädelt,
won Waffenhändlern organisiert,
von Dummköpfen ausgeführt,
und von Unschuldigen mit dem Leben bezahlt.
DENKT mal ALLE DARÜBER NACH, bevor ihr sagt:
Es gibt keinen Gott, keinen Schöpfer, …., und liebe Leute, Freunde, JESUS ist GOTTES SOHN,
In Johannes 5:31-37 sagt Yeshua zuerst, daß Johannes der Täufer über ihn Zeugnis abgelegt hat, und dann sogar noch mehr: „Ich aber habe ein größeres Zeugnis als das des Johannes; denn die Werke, die ich tue, legen Zeugnis für mich ab, daß der Vater mich gesandt hat. Und der Vater, der mich gesandt hat, er legt Zeugnis für mich ab.“

LG
GOTT zum GRUSSE
harald alias peacemaker
Wünsche allen frohe, besinnliche Weihnachten
und mein<3 WUNSCH, gebt der WELT FRIEDEN ….

gpac01

Written by peacemaker21

24. Dezember 2015 at 12:20

Die Qual der Wahl …

with 2 comments

Die Qual der Wahl

Jeder Mensch kommt im Laufe seines Lebens mal an einem Punkt, wo er eine wichtige Entscheidung treffen muß/soll, die sein Leben nachhaltig beeinflußt.
Viele Menschen überlegen und fragen sich:
„Was ist wohl die richtige Entscheidung, der richtige Weg?“

Sie wägen ab, gehe ich nach links, rechts oder durch die Mitte, hm?

Die Qual der Wahl, welche Entscheidung sie treffen, ist wohl exsistenziell.

Wie wählt der Mensch?

Welche Umwelteinflüsse ist er erlegen, wenn er wählt.

Wählt er mit Bedacht, mit Vernunft, mit Verstand, mit Herz …?

Naja, ich würde mal meinen, kommt auf die Wahl an, bzw. auf den Menschen, oder?

Doch hier mal die Wahlvorschläge, für was entscheidest Du Dich?
Doch bedenke, Deine Wahl?

Das Schaf

Das Schaf

Das Schaf

Den Wolf

Der Wolf

Der Wolf

Den Löwen

Der Löwe

Der Löwe

Written by peacemaker21

20. Mai 2011 at 23:54

Veröffentlicht in Allgemein, Gesellschaft, Menschen

Der Löwe …

with one comment

Hallo, Eure Majestät

Eure Majesität

Eure Majesität

Wie ist das wohlbefinden?

Hoffe doch gut.

Eure Majestät, vieler der Untertanen leiden, sie haben nichts zu essen, keine Kleidung, kein Dach über dem Kopf, …

Wollen Wir da eingreifen?

Können Wir eingreifen?

Majestät sagt:

Der Beschützer

Der Beschützer

Na, aber sicher, Plan A, Plan B, oder Plan C.

Plan A:
Gewalt, die Schwerter ausgepackt, und den oberen „Zehntausend“ den Kopf abgehackt.
Und der Planet ist gereinigt von der Brut, doch nicht vom Übel, der Reibbachmacherei.

Plan B:
Ein Virus, der nur die infiziert, den der Geldmacherei nachhängen, die Menschen versklaven, die sich nicht kümmern um den Nächsten, die auch nur die Geldscheine im Auge haben und ihre Macht erhalten bzw. erweitern wollen.
Auch dieser Plan ist nicht ein guter, den die Wurzel allen Übels wird nicht erwischt.

Plan C
Majestät sie brüllen mal, dass das Volk das hört, und dann stellen sie sich hinter das Volk, oder das Volk stellt sich hinter sie, sie wissen ja, zwei Betrachtungsweisen.

Brüllender Löwe

Brüllender Löwe

Hm.
Was ist groß? Was ist klein?
Was ist oben? Was ist unten?
Naja, DER LÖWE VON JUDÄA, hm. Wird doch mal ZEIT, dass da Gerechtigkeit reinkommt.

Der Löwe von Judäa

Der Löwe von Judäa

Mir langt es nämlich JETZT.
Denn eines ist mal gewiß:
Man lese und verstehe, denn die Worte sind in einer einfachen und verständlichen Sprache geschrieben:
Mt 5,3 Selig sind, die da geistlich arm sind; denn ihrer ist das Himmelreich.
Mt 5,4 Selig sind, die da Leid tragen; denn sie sollen getröstet werden.
Mt 5,5 Selig sind die Sanftmütigen; denn sie werden das Erdreich besitzen.
Mt 5,6 Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden.
Mt 5,7 Selig sind die Barmherzigen; denn sie werden Barmherzigkeit erlangen.
Mt 5,8 Selig sind, die reinen Herzens sind; denn sie werden Gott schauen.
Mt 5,9 Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen.
Mt 5,10 Selig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden; denn ihrer ist das Himmelreich.
Mt 5,11 Selig seid ihr, wenn euch die Menschen um meinetwillen schmähen und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, wenn sie damit lügen.

Der Löwe ist erwacht ...

Der Löwe ist erwacht ...

Der Löwe brüllt ...

Der Löwe brüllt ...

Esr 7,23 Alles, was dir Gott befohlen hat, dass es gegeben werde, das soll für das Haus des Gottes des Himmels mit Hingabe geleistet werden, damit nicht der Zorn über das Reich des Königs und seiner Söhne komme.

Hi 4,9 Durch den Odem Gottes sind sie umgekommen und vom Schnauben seines Zorns vertilgt.

Ps 78,31 da kam der Zorn Gottes über sie / und brachte ihre Vornehmsten um und schlug die Besten in Israel nieder.

Jes 51,20 Deine Söhne lagen auf allen Gassen verschmachtet wie ein Hirsch im Netz, getroffen vom Zorn des HERRN und vom Schelten deines Gottes.

Naja, hier geht es mal zurück, oder doch nicht, oder doch wo anders hin, hm.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Written by peacemaker21

20. Mai 2011 at 23:42

Veröffentlicht in Allgemein, Gesellschaft, Menschen

Der Wolf ….

leave a comment »

Hopalla, der Wolf ist da

ein schönes Tier, der Wolf

ein schönes Tier, der Wolf

Servus Wolf, was hat Dich da her verschlagen?

Was hat Dich bewegt?

Hm, das Rudel denken, oder wie?

Das Rudel

Das Rudel

Zu welcher Sorte von Wolf gehörst DU?

Der Leitwolf?

Leitwolf

Leitwolf

Der Wolf, der sich im Rudel „versteckt“?

Der Wolf im Schafspelz?

Wolf im Schafspelz

Wolf im Schafspelz

Der grimmige Wolf?

Grimmiger Wolf

Grimmiger Wolf

Hm.
Naja, sela vi, Du hast entschieden, doch meiner Ansicht nach, solltest mal in Dich gehen, und vielleicht dieses Entscheidung noch mal überdenken.

Willst Wolf sein, hm?

Der, der mit den Wolf tanzt.

Peter und der Wolf.

Der Wolf und die sieben Geißlein.

Rotkäppchen.

Alles Märchen, und den Wolf ist es dabei, nicht gut gegangen, man könnte auch sagen:
„Es ist ihm buchstäblich ans Leder gegangen.“

Oder, er hat sein Fett abbekommen.

Willst Du Dein Fett abbekommen?

Aber weißt ja, was ich damit meine:
„Tod.“
Der Wolf ist immer einer der stirbt.

Ist die Natur der Sache.

Und hast mal die Natur der Sache durchschaut, lieber Wolf, dann werden Dinge berechenbar, so wie DU.

Rien ne va plus, sagt der Croupier, nichts geht mehr.
Die Kugel rollt, Wolf, hm?

Wo bleibt sie stehen?
Null, oder 1, oder?

Auf jeden Fall, kann es in diesem Spiel, nur einen Gewinner geben, oder Wolf?

Was meinst Du?
Hast Dein Ende ja schon gesehen, lang, lang, lang, ist es her.
Eine Ewigkeit.
Doch wie sagte mein Freund, was ist Raum?
Und was ist Zeit?

Eine relative Betrachtung, meinst Du nicht Wolf?
Du sehnst Dich ja nach Ruhe, hm?
Und die sei Dir auch gewährt, sind WIR doch barmherzig.

Doch dass Du nichts mehr anstellen kannst, werden Wir Dich mal ein wenig wegsperren, dann hast mal Zeit in Dich zu gehen, Revue passieren zu lassen, wie man bei uns sagt, naja und dann schauen WIR mal, ob Du lernfähig bist, ob Du WILLENS bist dazu zu lernen, weißt ja, *zwinker*

„Das Leben ist ein ständiges Lernen, und das ist gut so, ist doch das Lernen, als solches, der Jungbrunnen für Geist und Seele.“

Doch zuviel Leid, hat die Welt durch Dich erfahren, zuviel Tränen und zuviel Blut sind geflossen, dass man Dich am besten mal von der Welt trennt, das muß einfach sein, sonst kommst womöglich noch auf dumme Gedanken.

Das Gleichgewicht, die Balance stellen WIR wieder her, denn die Menschheit hat sich noch eine Chance verdient.
Ein Chance, wo sie sich begegnen, sie forschen, erforschen, die Natur beobachten, sie Eins ist mit der Erde, der Natur, den Geschöpfen die auf den Planeten leben.
Ziehen WIR mal die Notbremse , dann steht die Erde mal kurz still, der Spreu trennt sich vom Weizen, naja und junge Pflanzerl kommen dann nach, die sich an ein paar einfache, Richtlinien, Spielregeln halten.
1. Liebe Deinen Nächsten, wie Dich selbst.
2. Behandle alle so wie Du selbst gern behandelt werden willst.
3. Harmonie mit Natur, Körper, Geist und Seele.

Die anderen Spielregeln, machen sie sich selbst, doch sollten sie für jeden verständlich sein, und in einer einfachen Sprache formuliert werden, und sie von allen verstanden werden.

So wie hier:
Offb 2,16
Tue Buße; wenn aber nicht, so werde ich bald über dich kommen und gegen sie streiten mit dem Schwert meines Mundes.

Spr 15,33
Die Furcht des HERRN ist Zucht, die zur Weisheit führt, und ehe man zu Ehren kommt, muss man Demut lernen.

Phil 2,3
Tut nichts aus Eigennutz oder um eitler Ehre willen, sondern in Demut achte einer den andern höher als sich selbst.

Naja, hier geht es mal zurück, oder doch nicht, oder doch wo anders hin, hm.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Written by peacemaker21

20. Mai 2011 at 23:23

Veröffentlicht in Allgemein, Gesellschaft, Menschen

Das Schaf …

leave a comment »

Hallo Du Schaf

hi Schaf

hi Schaf

Willkommen in der Schafwelt, in der Schafherde.

spielende Schafherde

spielende Schafherde

Frage: Warum hast Du das Schaf gewählt?

Mögliche Antworten:
Weilst eines bist?
Weil Du mit der Herde rennst?

Doch willst Du Deine Wahl noch mal überdenken, hm?

Willst Du immer ein Schaf bleiben?
Sagt man nicht auch: „Dumm wie ein Schaf?“

Oh, nein das sagen WIR an dieser Stelle nicht.

Denn WIR WISSEN ja, dumm ist, der dummes tut.
Aber die Frage steht im Raum:

Warum hast Du das Schaf gewählt?

Hast Du Angst Du selbst zu sein?
Vor wem hast Du Angst, hm.

DU brauchst keine Angst zu haben, denn die Angst ist Dir eigentlich nicht gegeben, schau mal, lese mal:
Neh 4,8
Und als ich ihre Furcht sah, machte ich mich auf und sprach zu den Vornehmen und Ratsherren und dem übrigen Volk: Fürchtet euch nicht vor ihnen; gedenkt an den Herrn, der groß und furchtbar ist, und streitet für eure Brüder, Söhne, Töchter, Frauen und Häuser!

2Tim 1,7
Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit.

Jer 1,19
dass, wenn sie auch wider dich streiten, sie dir dennoch nichts anhaben können; denn ich bin bei dir, spricht der HERR, dass ich dich errette.

Deine Entscheidung, der freie Wille, Gottes größtes Geschenk.

Willst DU Sicherheit, Geborgenheit, Liebe, …, dann komm – hier sammeln WIR UNS.

Naja, hier geht es mal zurück, oder doch nicht, oder doch wo anders hin, hm.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Written by peacemaker21

20. Mai 2011 at 23:02

Veröffentlicht in Allgemein, Gesellschaft, Menschen

Die Entscheidung!?!

with 6 comments

Liebe Freunde,

Ich bin der, der ich bin, ich bin Mensch, naja vom Beruf Lehrer, Informatiker, ewig Lernender, und interessiere mich ja eigentlich für alles, nicht nur für meinen Fachbereich, Informatik, sondern auch Mathematik, Geschichte, Literatur, Astronomie, Kunst, Physik, Chemie, …, naja Soziales, natürlich.

Ich bin auch Christ, freier Christ, oder das was ich darunter verstehe, naja ich gehe nicht in die Kirche, doch mein Herz habe ich am richtigen Fleck, und wann DU das mal erkannt hast, dann brauchst die Kirche auch nicht mehr, eine Gemeinschaft ist wichtig und richtig, doch die Religionen, als solches die trennen doch nur, ist doch so, ob das jetzt Juden, Moslem, Hinduisten, Buddhisten, was auch immer für Isten oder Kirchengänger, oder sonstige Glaubensrichtungen es sind, habe das auch schon in einer meiner voherigen Artikel beschrieben, das Spiel der Römer – „DIVIDE ET IMPERA“

Naja, ich für meinen Teil, glaube an die Schöpfung, und ich glaube an den Vater, denn Schöpfer, und der Vater schuf die Erde, mit allem was drinnen ist, hm.
Soweit so gut, und wenn ich jetzt irgendwo hin gehe, fahre, siehe da, der Vater ist bei mir, weil es ist, wie es ist, es scheint immer schneller zu sein, kaum setz ich mich ins Auto, siehe da der Vater ist da, kaum setz ich mich im Flieger, naja siehe da, der Vater, Gott, ist schon da. Hm.

Lässig, überall wo ich hingehe, geht auch Gott, der Vater mit, leiwand, *freu*

Meine Definition, eines Christen, eines freien Christen:

„Ein freier Christ, ist ein Mensch, ein einfacher, bescheidener Mensch, der glaubt, an Gott, den Schöpfer, die Schöpfung, Jesus Christus, den eingeborenen Sohn, den Erlöser, den heilgen Geist, ist überkonfessionell, meidet Kirchen, Macht, Dogmen und hat eine eigene, indivudelle, innige, freundschaftliche, …., herzliche Beziehung zu Gott.“

Ich liebe das Leben, und ich liebe die Welt, doch diese Welt hat sich gewandelt, es scheint eine dunkle Welt zu sein, eine Welt haßerfüllt, nur mehr dem materialistischem nachlaufend, und anhaftend, ein Welt in der sich das Übel, immer mehr und mehr ausbreitet wie ein Virus, Neid, Gier, Habsucht, Raubtierkapitalismus pur.
Doch wer macht so etwas???
Wer will so etwas???

Einsicht, meine Freunde, ist der beste Weg zur Besserung.

Es wird vom Wohlstand geredet, doch haben wir Wohlstand, das ist ein Wort, wem man das zerlegt, in Wohl und Stand, dann kommt man zu Schluß, Wohl hat etwas mit Wohlfühlen zu tun, Stand naja da könnte man meinen, man sitzt auf einer Wolke.
Und als solcher Mensch, habe ich erkannt, was Leben ist, was Leben bedeutet, und das Leben ist das wertvollste Gut, das wir bekommen haben, frei im denken, frei im handeln, frei sich Wissen anzueignen, der eine mehr, der andere weniger, doch die Freiheit, als solches ist das höchste Gut.
Diese Freiheit sollten wir nicht so leichtfertig auf’s Spiel setzen, denn sie ist jetzt in Gefahr, die Freiheit, man könnte auch meinen, die Schlinge zieht sich immer enger, und enger um unseren Hals, sodaß wir fast nicht mehr atmen können, wir leiden, wir bekommen kaum noch mehr Luft.

Wir wollen aber nicht mehr leiden, oder?

Das ist ja pervers, das ist ja eine Selbstgeißelung,

Ich sage immer zu meinen Schülern:
„Meine Damen und Herren, sie haben es in der Hand, was sie aus Ihrem leben machen, sie haben eine Selbstverantwortung, eine Eigenverantwortung, sie sind hier freiwillig ( Freier Wille ) an der Schule , weil sie wollen diese Ausbildung machen, und wenn sie das wollen, dann müssen sie auch ein wenig tun, nämlich sich konzentrieren in meinem Unterricht, nicht nur in meinem Unterricht, sondern generell.
Es gibt ganz einfach Spielregeln, Richtlinien, an die wir uns halten, naja dann zähle ich einige auf, die werden dann auch von allen befolgt, naja mehr oder weniger, sind ja noch Kinder und am Lernen, Termintreue, Pünktlichkeit, Ordnung, Sauberkeit, Freundlichkeit, …

„So wie man in den Wald hineinruft, so schallt es zurück.“

Oder anders ausgedrückt:

„Behandle alle so, wie Du selbst gern behandelt werden willst.“

Die Tourismusbranche ist eine wunderschöne Branche, da gibt es tolle Chancen, man kommt mit Menschen zusammen , mit Menschen ins Gespräch, sieht und lernt andere Sprachen, Kulturen, Traditionen kennen, naja ist so, und eines meine Damen und Herren, gebe ich ihnen auch noch mit, 4 Eckpfeiler einer Gemeinschaft, einer Gesellschaft sind Verständnis, Toleranz, Achtung und Respekt, haben sie das verinnerlicht, dann leben sie ihr Leben mit Genuß, denn sie sind der Maler, der Maler ihres Tages, der Maler ihres Lebens.

Du kannst heute nicht sagen, ob Du etwas kannst oder nicht, ohne es jemals versucht oder ausprobiert zu haben.

und

„Das Leben, meine Damen und Herren ist ein ständiges Lernen, sagt man, ist doch das Lernen als solches der Jungbrunnen für Geist und Seele.“

und

„Auch ich lerne jeden Tag dazu, mehr und mehr, mir macht es Spaß mich mit Dingen zu beschäftigen die mich interessieren, ein Hobby von mir ist ja das Kochen, und da könnte ich ja einges von ihnen lernen, naja jetzt vlt. noch nicht, sie sind ja erst im ersten Jahr, aber wer weiß, vlt. nächstes Jahr?“

Leute, Geld ist nicht so wichtig, oder haben sie schon mal einen toten Ferrari fahren gesehenen.

Dann lachen alle, und hin und wieder kommt einen Meldung:
„WOW, wär das lässig, ewiges Leben.“

Naja, dann schmunzle ich ein wenig.😉

Sondern wichtig ist, dass sie mit Freude dabei sind, mit Freude, mit Liebe, mit Spaß, und haben sie das mal für sich entdeckt, dann meine Damen und Herren, leben Sie, und haben Sie Freude, Liebe, Spaß am Leben, ich nenne es auch immer die goldenen drei Dinge, und machen sie das was sie gerne machen, denn dort können Sie sich entfalten, dort können sie ihre Stärken verbessern, an ihren Schwächen arbeiten, Ihre Talente ausspielen, denn jeder, und das glauben sie mir jetzt einfach mal so, jeder hat ein oder mehrere Talente mitbekommen.
Naja, und wenn sie nicht hier an der Schule sein wollen, weil sie sagen, mein Talent ist eigentlich ganz wo anders, dann bitte, gehen Sie nach Hause, reden Sie mit Ihren Eltern, es heißt ja auch, so ein Sprichwort bei uns:

„Durch’s reden kommen die Leute zusammen.“

Naja, es ist in der ersten Klasse Tourismus Schule, die sind 36 Schüler, ich habe die Hälfte 18 Schüler, weil in einem Computerraum haben wir nicht mehr Plätze, naja habe die ganze Klasse zwei Gruppen quasi zwei geteilt, zwei Hälften ergeben ein Ganzes.
Doch nach dem ersten Jahr bleiben einige auf der Strecke, naja haben sich teilweise doch für einen anderen Weg entschieden, naja ist so, oder sie wiederholen die erste Klasse, kommt auch vor.

Aber weiter.

Der Freie Wille, Leute, der zählt am meisten, und es ist Gottes größtes Geschenk, an die Menschen, die Menschheit, viele wissen, dass sie einen haben, doch gebrauchen ihn nicht mehr, abgelegt irgendwo im NIRVANA, hm.
Der Freie Wille, Du kannst entscheiden.
Du solltest Dich entscheiden, was DU willst, wie Du es willst, FREIHEIT, ENTSCHEIDUNG, ist nicht schwer, doch Deine Entscheidung nimmt Dir keiner ab.

Viele von Euch kennen mich bereits, haben schon einige meiner Artikel gelesen, und die, die wissen und gelesen haben, die wissen, dass ich aus dem tiefsten meiner Seele schreibe, man könnte meinen, in jedem Artikel, in jedem Buch, das ich geschrieben habe, ist mein Herzblut dabei, nur ein Tropfen, aber der kommt vom HERZEN.

Leute lest es, verbreitet es, mailt es weiter, übersetzt es, denn es ist, wie es ist, ich denke, ich schreibe, ich rede, ich liebe, …, also bin ich.

Joh 3,18

Wer an ihn glaubt, der wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, der ist schon gerichtet, denn er glaubt nicht an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.

Leute, ethische Werte, denkt mal nach, schaltet Euren Hausverstand ein, die Logik, hier einige davon:

Ehrlichkeit, Glaubwürdigkeit, Wahrheit, Vertrauen, Demut, Bescheidenheit, Mäßigkeit, Barmherzigkeit, Nächstenliebe…

Jes 25,8

Er wird den Tod verschlingen auf ewig. Und Gott der HERR wird die Tränen von allen Angesichtern abwischen und wird aufheben die Schmach seines Volks in allen Landen; denn der HERR hat’s gesagt.

Offb 7,17

denn das Lamm mitten auf dem Thron wird sie weiden und leiten zu den Quellen des lebendigen Wassers, und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen.

Offb 21,4

und Gott wird abwischen alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist vergangen.

Internet bzw. Internetseiten sind eine gute Erfindung, geteiltes Wissen, verteiltes Wissen, also Zugriff auf Wissen, wo man will, wann man will, hier mal ein Link – http://www.bibelserver.com

Hier auch mein BUCH:
„ENDGAME – Die Abrechnung mit dem derzeitigen System – Chancen für und zur Veränderung – A Chance for Change“

http://peacemaker21.bplaced.net/ebooks/eg-fed.pdf

Es kann nur einen geben, einen einzigen, den wahren, der, der Himmel und Erde erschaffen hat, und alles was drin ist, denn siehe die Zeit kommt bald, wo ich komme und den Erdkreis richten werde, durch einen Mann, …

Ps 96,13

vor dem HERRN; denn er kommt, denn er kommt, zu richten das Erdreich.
Er wird den Erdkreis richten mit Gerechtigkeit und die Völker mit seiner Wahrheit.

Apg 17,31

Denn er hat einen Tag festgesetzt, an dem er den Erdkreis richten will mit Gerechtigkeit durch einen Mann, den er dazu bestimmt hat, und hat jedermann den Glauben angeboten, indem er ihn von den Toten auferweckt hat.

Doch manche sind blind, und sie erkennen, nicht einmal die Wahrheit, auch wenn sie sie mit eigenen Augen sehen, oder anders, sie erkennen nicht die Wahrheit, auch wenn Sie sie nur eine Nasenspitze von ihnen entfernt ist.

Sie laufen weiter mit Scheuklappen durchs Leben, bzw. mit einem Brett vorm Hirn, eigentlich traurig, oder?

Die Seele weint, doch keiner sieht die Tränen.

bzw.

Die Seele blutet, doch keiner heilt die Wunden.


Der freie Wille, Gottes größtes Geschenk, ich akzeptiere es.

Altes vergeht, Neues entsteht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Doch wenn ich auch wanderte durchs finstere Tal, mir wird nicht bange, denn der Herr, mein Vater ist bei mir, und weiset mir den Weg.

Ihr entscheidet in welches Schiff ihr einsteigt, das ist Eure freie Entscheidung.

Lg

Harald alias peacemaker
And god bless u

Hier sind mal einige Sammelplätze:
Meine Freunde, ich sage:

„Wo ein Wille, da immer ein Weg.“

Oder

„Wer suchet, der findet.“

Hier mal die Sammelpunkte:
Im FB:
Menschen helfen Menschen

oder
Menschen treffen Menschen

oder
Wir sind das VOLK

oder
Die kritische Masse

oder
Generationen Partei

naja mal einige Sammelpunkte, Leute teilen ist angesagt, wer teilt hat mehr vom Leben, also teilen wir auch Informationen, kopiert das, sendet es Euren Freunde.

Im Web:

Einige Blogs:
http://wirkandidieren.wordpress.com
http://gedanken21.wordpress.com
http://soned21.wordpress.com
http://seinundschein21.wordpress.com
http://lugundtrug21.wordpress.com

Habe auch einige yt – channels
http://www.youtube.com/generationenpartei
http://www.youtube.com/gpotv
http://www.youtube.com/eugptv

lg
and god bless u
harald matschiner alias peacemaker
Informatiker, Lehrer, ewig Lernender, ….,aber vor allem Mensch.
Zitat:
„Wenn die Wahrheit vor Deiner Türe steht und klopft, dann habe keine Angst, sondern öffne die Türe, und bitte sie herein.
Denn die Wahrheit ist offensichtlich ….“

no more war, just peace forever

no more war, just peace for ever

„Die Vernunft, der Verstand, doch vor allem das Herz werden am Ende siegen.“

Written by peacemaker21

24. Dezember 2010 at 18:55

Veröffentlicht in Allgemein, Gesellschaft, Menschen

Der Weg!?!

with 3 comments

Hallo liebe Freunde,

Wenn wir das heutige System betrachten, so kommen wir zum Schluß, es dient nur mehr einigen wenigen, die sich aus den Staatskassen bedienen, als wäre das ein Selbstbedienungsladen.

Bürokratie, Proporz, Korruption sind an der Tagesordnung.

Doch wer kann es ändern?
Guter Rat teuer?
Hm.
Wer will es ändern?
Naja, es gibt eine Gruppe von Leuten, die es ändern wollen, ändern können, sie haben sich zusammengeschlossen, weil sie der Meinung sind, dieses System ist falsch.
Es wird Angst geschürt.
Es werden Kriege gemacht.
Es wird die Erde ausgebeutet.
Es werden die Ressourcen der Erde ausgebeutet.
Es wird für die Rüstungsindustrie mehr ausgegeben, als für die Notleidenden, die Bedürftigen, die Armen, der Welt.
Die Kluft zwischen arm und reich wird immer größer, und das perverse daran ist, diejenigen die für dieses Dilemma verantwortlich sind, werden nicht zu Rechenschaft gezogen.
Und, und, und.
Sie manipulieren, sie kontrollieren, sie degradieren, sie machen Katastrophen, sie machen Pandemien, und sie machen Krankheiten, und sie töten sogar.
Hier mal ein Zitat von B. Franklin(1706-1790):

„Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren.“

und

„Nur die Lüge braucht die Macht der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.“

Wir könnten jetzt noch einige Zitate aufführen, doch das wollen wir an dieser Stelle jetzt nicht.
Wir wollen Dich informieren, und dieser Artikel soll auch weitergeleitet und geteilt werden, wie heißt es: Geteiltes Leid, ist halbes Leid, doch wir wollen ja nicht mehr leiden, weil es ist, wie es ist, wir wollen LEBEN.
Du auch???
Jeder Mensch hat ein oder mehrere Talente und die gilt es zu erkennen, zu formen, zu fördern.
Das ist ein harter, steiniger Weg, doch wer sich nicht auf den Weg macht, der wird auch nirgendwo ankommen bzw. nirgendwo hinkommen.
Der Weg ist das Ziel, wir kennen das Ziel, und wir wollen Dich auch mitnehmen auf den Weg.
Doch Du mußt wollen, die Entscheidung nimmt Dir keiner ab, weil Du hast Deinen freien Willen, deine freie Entscheidung.
Der Weg ist eine bessere, friedvolle, einfache und vor allem gerechte Welt.
Das ist das Ziel, und wir sagen:

„Es gibt keine Probleme sondern nur ein oder mehrere Lösungen, und alle, aber auch wirklich alle Wege führen nach Rom.“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Vertrauen, Wahrheit, Ehrlichkeit, Bescheidenheit, Demut, Barmherzigkeit, Nächstenliebe, … , zählt man zu den ethischen Werten, wir reden nicht nur davon, sondern wir leben sie. Es ist Zeit, Zeit das diese Werte von vielen gelebt werden. Es heißt ja auch: „Es sind die inneren Werte die zählen.“
Und sind wir uns mal ehrlich, das stimmt doch, da brauchst ja nur mal in Dich gehen, die inneren Werte, Zufriedenheit, Wohlbefinden, nicht dem materiellen behaftet und nachlaufend.
Kannst Du loslassen?
Kannst Du in Dich reinhorchen?
Naja, können, tut es ein jeder, nur es geht auch um das Wollen.
Bist Du gewillt?
Bist Du Willens?
Schau Dir die jetzige Gemeinschaft, die Gesellschaft an, schau Sie Dir genau an.
Was siehst Du?
Siehst Du: „Neid, Haß, Gier, Geiz, Zorn, Gewalt, Habsucht, …“
So stellt es sich dar, die jetzige Gemeinschaft, die jetzige Gesellschaft.

Wir haben Ideale, und diese Ideale leben wir.

Das Ziel ist definiert, klar formuliert, in einem Satz:

„Ein bessere, friedvolle, transparente, einfache, und vor allem gerechte Welt, wo sich die Menschen besinnen, und erkennen das sie Eins ist, die Menschheit, und wo sie sich mit Verständnis, Toleranz, und vor allem Respekt begegnen, egal welcher Herkunft, welcher Kultur, welcher Religion, welcher Konfession, welchen Geschlechts, welcher Generation, er oder sie angehören, und sie Probleme gemeinsam und im friedlichen Konsens löst, zum Wohle aller Menschen, der Menschheit, dem Volk. Denn das ist der Aufbruch in ein Neues Zeitalter, ich nenne es mal „Das Goldene Zeitalter“, und dann ist der Griff zu den Sternen nur mehr eine Frage der Zeit.“

Der Hirte

Der Hirte

Wie schnell wir gehen, das hängt von jedem einzelnen ab.

Man könnte in den Tag hinein leben, und sagen, alleine kann ich es nicht ändern, oder, man kann aufstehen und sagen:

„Nein, so nicht mehr, dieses System gefällt mir nicht mehr, ich will ein anderes.“

Wir sehen einfach nicht mehr ein, dass wir immer für Fehler von anderen Blechen sollen, immer neuere, gefinkelter Methoden werden erfunden, um UNS, dem Volk, das ehrlich, verdiente Geld aus den Taschen zu ziehen, und diejenigen die, die Krisen verursachen, verursacht haben, die gehen straffrei aus, bzw. werden noch belohnt, bzw. belohnen sich selbst, das hat mit Gerechtigkeit nichts mehr zu tun, denn das ist die Abzocke pur, zwei Klassen Gesellschaft lässt grüßen, das ist Ausbeutung mit System, und keine rechtliche Handhabe, wollt ihr wissen, was ich mit diesen Leuten machen würde, ich würde sie vor einen eigens gewähltes Volkgericht stellen, und das Volk sitzt Gericht, über diese VERURSACHER, das VOLK spricht RECHT.

Meine Freunde, ich sage Euch:

„Wo ein Wille, da immer ein Weg.“

Hier mal die Sammelpunkte:
Im FB:
Menschen helfen Menschen

oder
Menschen treffen Menschen

oder
Wir sind das VOLK

oder
Die kritische Masse

oder
Generationen Partei, GENERATIONEN PROJEKT

naja mal einige Sammelpunkte, Leute teilen ist angesagt, wer teilt hat mehr vom Leben, also teilen wir auch Informationen, kopiert das, sendet es Euren Freunde.

Im Web:

Einige Blogs:
http://wirkandidieren.wordpress.com
http://gedanken21.wordpress.com
http://soned21.wordpress.com
http://seinundschein21.wordpress.com
http://lugundtrug21.wordpress.com

Habe auch einige yt – channels
http://www.youtube.com/generationenpartei
http://www.youtube.com/gpotv
http://www.youtube.com/eugptv

lg
and god bless u
harald matschiner
Informatiker, Lehrer, aber vor allem Mensch.
Zitat:
„Wenn die Wahrheit vor Deiner Türe steht, dann habe keine Angst, sondern öffne die Türe, und bitte sie herein.“

no more war, just peace for ever

no more war, just peace for ever

Written by peacemaker21

23. Dezember 2010 at 21:18

Veröffentlicht in Allgemein, Gesellschaft, Menschen