HEILIGENSCHEIN

Wer von EUCH ohne Sünde ist, der werfe den ersten STEIN

Posts Tagged ‘Religion

Der Glaube …..

with 5 comments

 

Hallo Leute, Freunde

Heute möchte ich aus gegebenen Anlass mal ein wenig über den Glauben schreiben,
nun der Glaube ist frei, wir haben Religionsfreiheit, Glaubensfreiheit, und jeder kann Glauben, an was und wem er will.

Betrachtet man jedodch die Natur, die Erde, dann ist es wohl so, dass man net von Zufällen sprechen kann, sondern das sich hinter all dem eine Intelligenz gepaart mit Liebe verbirgt, mit Liebe zum Detail,
und ich zitiere mal A. Schopenhauer, der sagt:
„Jeder dumme Junge kann einen Käfer zertreten. Aber alle Professoren der Welt können keinen herstellen.

Wenn man heute ernstvoll die Natur betrachtet, dann kann wohl net von einem Zufall sprechen, denn das ist höchst beeindruckend, was sich da vor einem Auge alles abspielt, …., das ist SUPRA INTELLIGENTES DESIGN ….

und was fällt Menschen, dann so schwer, an Gott zu glauben, hm?
Wenn wir heute einen Blick in das Univerusm wagen, dann ist es doch so, dass man nur Staunen kann, den Mund weit offen hat, bei diesen Anblick der sich da einen bietet.

und im Zuge dieses Artikels, habe ich mich auch ein wenig SCHLAU gemacht, was andere dazu sagen, nun hier mal einige Aussagen:

und da war ein Kommentar:
denn möchte ich euch net vorenthalten:
drusilla2010 schreibt:
15/06/2015 um 20:41
Es gibt keine höheren Wesen, Götter oder sonstiges. Der Mensch braucht aber etwas damit er nicht verzweifelt, weil er das einzige Wesen ist, welches weiß das es sterben wird. Durch mangelndes Wissen in der Frühzeit wurden dann Ausreden erfunden um Dinge zu erklären (“so Gott will” “die Götter zürnen uns” etc). Heute kann man so gut wie alles erklären und doch glaubt ihr an Götter.
—————————-
und das habe ich daraufhin geantwortet:
nämlich so:
nun, jedem seine meinung, ….
am Ende ist es wie es ist, Fakt ist,
es gibt da etwas, dass man doch beachten und wissen sollte,
die Seele an sich, den Gottesfunken, den trägt jeder in sich, man kann es mit der heutigen Technologie wohl vergleichen, jedoch viel besser, die Seele fungiert quasi als Datenspeicher,
und alles wird aufgezeichnet, ob jetzt bewusst, und/oder unbewusst, …
WARUM?
einfache Antwort:
Auf das es am ENDE keine Missverständnisse gibt.
Ist das FAIR.
einfache Antwort:
JA, ist es.

Weil es einen Schöpfer gibt, und der will wirklich nur das BESTE für seine GÄSTE,
und eigentlich sagt einem der gesunde Hausverstand, der Anstand schon, wie man sich in einem Haus benehmen soll, ….

Es gelten da nämlich einige REGELN, HAUSREGELN, und die sind von Hausherrn aufgestellt, und das es der Mensch nicht vergisst, hat er es ihm auch noch mitgeben, man hat es eigentlich immer vor Augen, und steht darauf,
2 Hände, 2 Füsse, 10 Fingern, 10 Zehen, 10 Gebote ….
einfach ausgedrückt:
Was GOTT gemacht hat, das hat Hand und Fuss, und ist eingebettet in der Natur.
im übrigen gibt es die Pascalsche Wette:
https://de.wikipedia.org/wiki/Pascalsche_Wette
nun, eines ist auch klar, GOTT wettet net ….
A. Einstein:
Der Alte(=Gott) würfelt net.

W.Heisenberg, Mathematiker, Physiker, Nobelpreisträger:
Der erste Schluck aus dem Becher der Wissenschaft, führt zum Atheismus, doch am Grund des Bechers wartet Gott.

G.Galilei:
Mathematik ist einer der Sprachen, der Gott sich bedient, um einen Teil der Natur, des Kosmos, des Universums zu beschreiben.

Charles Lyell (1797-1875), britischer Geologe, Begründer der modernen Geologie:
„In welcher Richtung wir immer unsere Nachforschungen anstellen, überall entdecken wir die klarsten Beweise einer schöpferischen Intelligenz, ihrer Vorsehung, Weisheit und Macht.“

Friedrich Wilhelm Herschel (1738-1822), deutscher Astronom, Entdecker des Planeten Uranus:
„Je mehr das Feld der Wissenschaft sich erweitert, desto zahlreicher und unverwerflicher werden die Beweise für die ewige Existenz einer schöpferischen und allmächtigen Weisheit.“

Gottfried Wilhelm Leibniz (1646-1716), deutscher Mathematiker, Physiker und Philosoph:
„Die Ordnung, das Ebenmaß, die Harmonie bezaubert uns…. Gott ist lauter Ordnung. Er ist der Urheber der allgemeinen Harmonie.“

Isaac Newton (1643-1726), englischer Mathematiker, Physiker und Astronom, Begründer der klassischen theoretischen Physik, Entdecker der Gravitationsgesetze:
„Die wunderbare Einrichtung und Harmonie des Weltalls kann nur dem Plane eines allwissenden und allmächtigen Wesens zustande gekommen sein. Das ist und bleibt meine letzte und höchste Erkenntnis.“
Beim Anblick der wundervollen Harmonie der Bewegung der Gestirne rief Newton aus: „Ich sah das Schreiten Gottes am anderen Ende meines Teleskops“.

James Maxwell (1831-1879), schottischer Physiker, Begründer der elektromagnetischen Theorie des Lichtes:
„Die Sonnensysteme sind heute noch an Zahl, Maß und Gewicht so vollkommen, wie sie es am Schöpfungstage waren, aus den ihnen unlöschbar eingeprägten Eigenschaften können auch wir lernen, dass die Genauigkeit in unsern Entschlüssen, die Wahrheit in unsern Urteilen, die Rechtschaffenheit in unserem Handeln – was wir zu unserm edelsten Eigenschaften rechnen – uns darum entsprechen, weil es wesentliche Züge zum Ebenbilde jenes Wesens sind, das im Anfang nicht nur Himmel und Erde geschaffen hat, sondern auch den Stoff, aus welchem Himmel und Erde bestehen.“

Johann Heinrich Mädler (1794-1874), deutscher Astronom, Urheber des ersten Mondkarte:
„Ein ernster Naturforscher kann kein Gottesleugner sein, denn wer, gleich ihm, so tief in die Werkstatt Gottes geblickt und Gelegenheit hat, die ewige Weisheit zu bewundern, der muss vor dem Walten des höchsten Geistes seine Knie beugen.“

Johannes Keppler (1571-1630), deutscher Mathematiker und Astronom, Entdecker der Bewegungsgesetze der Himmelskörper:
„Die Erhabenheit Deiner Schöpfung wollte ich den Menschen verkünden, soweit mein eingeschränkter Verstand Deine Unendlichkeit begreifen konnte.“ „Astronomie treiben heißt, die Gedanken Gottes nachlesen.“

Max Planck (1858-1947), deutscher Physiker, Begründer der Quantentheorie, Nobelpreisträger 1928, achtfacher Ehrendoktor, Mitglied von 4 deutschen und 10 ausländischen Universitäten:
„Wohin und wieweit wir also blicken mögen, zwischen Religion und Naturwissenschaft finden wir nirgends einen Widerspruch, wohl aber gerade in den entscheidenden Punkten volle Übereinstimmung. Religion und Naturwissenschaft schließen sich nicht aus, wie heutzutage manche glauben und fürchten, sondern sie ergänzen und bedingen einander. Gott steht für den Gläubigen am Anfang für den Physiker am Ende allen Denkens.“

Walter Nernst (1864-1941), deutscher Physiker und Chemiker, Nobelpreisträger 1920:
„Physik treiben heißt, hinter dem Schöpfungsakt Gottes hinter hersehen.“

Thomas Alva Edison (1847-1931), amerikanischer Erfinder mit dem Schwerpunkt auf dem Gebiet der Elektrizität und Elektrotechnik:
„…den größten Respekt und die größte Bewunderung für alle Ingenieure, besonders für den größten unter ihnen: GOTT!“

Wernher von Braun (1912-1977), deutsch-amerikanischer Raketeningenieur, Wegbereiter und Visionär der Raumfahrt:
„Die bemannte Raumfahrt ist eine erstaunliche Leistung. Aber sie hat uns nur eine winzige Tür geöffnet, durch die wir einen Blick auf die ehrfurchtgebietende Weite des Weltraums werfen können. Unser Blick durch dieses Guckloch auf die geheimnisvolle Unendlichkeit des Weltalls bestätigt unseren Glauben an seinen Schöpfer.“
„Über alles stehe die Ehre Gottes, der das große Universum schuf, das der Mensch und seine Wissenschaft in tiefer Ehrfurcht von Tag zu Tag weiter durchdringe und erforsche.“ – „Die gelegentlich gehörte Meinung, dass wir im Zeitalter der Weltraumfahrt so viel über die Natur wissen, dass wir es nicht mehr nötig haben, an Gott zu glauben, ist durch nichts zu rechtfertigen. Bis zum heutigen Tag hat die Naturwissenschaft mit jeder neuen Antwort wenigsten drei neue Fragen entdeckt!“ – Nur ein erneuter Glaube an Gott kann die Wandlungen herbeiführen, die unsere Welt vor der Katastrophe retten können. Wissenschaft und Religion sind dabei Geschwister, keine Gegensätze.“

Werner von Siemens (1816-1892), deutscher Physiker, Begründer der Elektrotechnik und Industrieller:
„Je tiefer wir in das harmonische Walten der Naturkräfte eindringen, desto mehr fühlen wir uns zu demütiger Bescheidenheit angeregt. Desto höher steigt unsere Bewunderung der unendlichen, ordnenden Weisheit, welche die ganze Schöpfung durchdringt.“
uvam.

Nun, jeder hat den freien WILLEN, das ist wohl das größte Geschenk Gottes an den Menschen.
Jedoch was ich nicht verstehe, warum, lässt sich MENSCH, die MENSCHHEIT von ein paar Pharisäern, Wucherern, Zinseszinstreibern, ….kurzum den falschen Fuchzigern, so dermassen über den Tisch ziehen, und WARUM um GOTTES WILLEN, gibt es nach wie vor KRIEGE, hm?
ff – https://lugundtrug21.wordpress.com/2010/11/19/warum-um-gottes-willen-haben-wir-kriege/

Weil eines sollten doch mal ALLE BEHIRNEN,
Kriege werden von Kapitalisten geplant, eingefädelt,
won Waffenhändlern organisiert,
von Dummköpfen ausgeführt,
und von Unschuldigen mit dem Leben bezahlt.
DENKT mal ALLE DARÜBER NACH, bevor ihr sagt:
Es gibt keinen Gott, keinen Schöpfer, …., und liebe Leute, Freunde, JESUS ist GOTTES SOHN,
In Johannes 5:31-37 sagt Yeshua zuerst, daß Johannes der Täufer über ihn Zeugnis abgelegt hat, und dann sogar noch mehr: „Ich aber habe ein größeres Zeugnis als das des Johannes; denn die Werke, die ich tue, legen Zeugnis für mich ab, daß der Vater mich gesandt hat. Und der Vater, der mich gesandt hat, er legt Zeugnis für mich ab.“

LG
GOTT zum GRUSSE
harald alias peacemaker
Wünsche allen frohe, besinnliche Weihnachten
und mein<3 WUNSCH, gebt der WELT FRIEDEN ….

gpac01

Advertisements

Written by peacemaker21

24. Dezember 2015 at 12:20